HISTORIE

„Bevor Sie auf den Zug aufspringen, sollte er auf den richtigen Gleisen stehen.“

1940 gründete Martin Rose das mittlerweile über 70 Jahre bestehende familiengeführte Gleisbauunternehmen mit Sitz in Kassel. Schon damals etablierte sich die Firma Martin Rose für den bundesweiten Ausbau des Schienennetzes. Unter der Leitung von Horst Rose firmierte das Bauunternehmen im Jahr 1977 in die heutige Martin Rose GmbH & Co. KG um. Stetig wachsend entstand das heute international tätige Traditionsunternehmen, von Jens Rose in der dritten Generation geführt, mit rund 90 Mitarbeitern.

 

Im Laufe der Jahre vergrößerte sich das Spektrum. Es erstreckt sich im Bereich der öffentlichen und privaten Auftraggeber von der Deutschen Bahn, Landes- und Straßenbahnen, Industrie- und Privatbahnen bis hin zu Schmalspurbahnen. Verschiedene im Ausland ansässige Gleisbauprojekte folgten und erste Beteiligungen wurden geschlossen. Dazu zählen unter anderem die SBR Signalbautechnik GmbH, die Beteiligung an der Gleisbaumaschinen-Vermietungsgesellschaft DGU GmbH & Co. KG, im Tiefbausektor die Herdes Kanalbau GmbH und seit 2019 die Mehrheitsbeteiligung an der Stricker Rose Rail GmbH. Mit den Aufträgen Böhringen-Rickelshausen in 2018 und Gateway Gardens in 2019 der DB AG öffnete sich die Tür für neue Sparten im Unternehmen, den Bahnsteigsanierungen sowie deren Neubau und dem Stahlbau.

 

Die Anforderungen unserer Kunden sowie unsere Leistungen unterliegen höchsten Qualitätsstandards und vielfältigen Zertifizierungen. Gepaart mit unserer langjährigen Erfahrung im Gleisbau tragen wir täglich einen wertvollen Beitrag dazu bei, das weltweite Schienennetz unter ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten weiter auszubauen.

Rose.png
1/1