Elektronisches Stellwerk ELM in Betrieb

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach etwas mehr als zwei Jahren Planungs- und Bauzeit, und trotz zahlreicher Herausforderungen während der Bauausführung, ist es dem gesamten Team gelungen, das neue Elektronische Stellwerk (ESTW-A) in Elm im Streckenbereich

Flieden - Sterbfritz bis gestern Abend in Betrieb zu nehmen. Dieser Streckenabschnitt der Strecke 3825 wird nun aus dem ESTW-Z Flieden gesteuert.


Mit einer Gesamtinvestition von rund 30 Mio. EUR wurde die alte Technik durch eine moderne und leistungsstarke Stellwerksanlage ersetzt.

Im Rahmen des Projekts wurden u.a. neue Modulgebäude im Elm und Sterbfritz errichtet. Mit dem neuen ESTW Elm, das in enger Wechselwirkung mit dem Projekt ESTW Flieden in Betrieb genommen wurde, erreichen wir für unsere Kunden eine deutlich bessere Betriebsabwicklung auf der Strecke 3825. Zu erwähnen ist hier u.a. die Einrichtung von GWB im Abschnitt Flieden – Elm wie auch die ergänzenden Blocksignale im Raum Vollmerz. Neben der Errichtung der neuen Signalanlagen wurden in erheblichem Umfang neue Kabelführungssysteme errichtet und Kabel verlegt.

Restarbeiten, gewisse Mängelbeseitigungen u.a.m. laufen bereits bzw. werden kurzfristig angegangen.


Blick auf das neue Modulgebäude in Elm.



Blick auf das fertige Modulgebäude in Sterbfritz.


Finale Abnahme und Prüffahrt im Bereich Elm am 20.04.22 – etwas verzögert wg. Oberleitungshavarie im Baugleis.


Einblick in die Bauleitzentrale.


Neben dem Projektteam der DB Netz AG rund um Elisabeth Obiero möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Projektbeteiligten,

insbesondere den Kolleginnen und Kollegen des Netzes Kassel, den Kolleginnen und Kollegen der DB E&C und den beteiligten AN‘s

(Fa. Leonhard Weiss, Fa. Siemens, Fa. Backes & Scholz, Fa. Scheidt & Bachmann, Fa. Martin Rose, Fa. Pond Security Bahn Services, Fa. GUT, Fa. Hasselmann u. Müller, DB Bahnbau und vielen weiteren Ingenieurbüros und Fachspezialisten) für ihr Engagement im Projekt bedanken.

Dank Ihrer Mithilfe konnten wir einen wichtigen Streckenabschnitt der Strecke 3825 grundlegend modernisieren.


Im Zuge der Vollsanierung der Strecke 3825 in den kommenden Jahren setzen wir unter anderen auch die LST-Erneuerung in Richtung

Süden bis Burgsinn fort. Wir freuen uns darauf !

Mit freundlichen Grüßen

Marco Rasbieler Uwe Kneißl Elisabeth Obiero